Fahrplan für Anfänger

Dinge, die ihr brauchen werdet:

  • Geduld. Eine Sprache zu erler­nen braucht Zeit und Hirn­schmalz. Lasst euch Zeit beim Ler­nen und Üben und ver­sucht jeden Fehler als Chance zu sehen anstatt als Mis­ser­folg. Soll­tet ihr mal frus­tri­ert sein oder das Gefühl haben nicht weit­er zu kom­men, macht eine Pause. Das Hirn braucht auch Ruhep­hasen, um neue Infos entsprechend abspe­ich­ern zu kön­nen.
  • ein gutes Wörter­buch. Ich empfehle das umfan­gre­iche Online-Wörter­buch http://dict-navi.com. Am besten gle­ich als Leseze­ichen spe­ich­ern ;)
  • Schreibkram (Notizbuch, Word, Google Docs, o.ä.). Macht euch Noti­zen. Löst die Übun­gen. Schaut im Antwortschlüs­sel nach, ob eure Antworten richtig waren (aber haut euch dabei selb­st nicht über's Ohr — hier gibt es keine Noten und ihr seid qua­si eure eige­nen Lehrer; bleibt also ehrlich und fair zu euch selb­st).
  • Wieder­hol­ung bzw. Übung. Nur wenn man Dinge wieder­holt und anwen­det, "bren­nen" sie sich tief genug ins Hirn ein. Eine Sache nur ein­mal zu hören/lesen und anzuwen­den wird euch nicht viel brin­gen. Schaut also mehrfach über die einzel­nen Lek­tio­nen und/oder eure Noti­zen. Wen­det die Sprache aktiv mit anderen an. Ver­sucht euch jeden Tag zumin­d­est ein wenig (in welch­er Form auch immer) mit der Sprache auseinan­der zu set­zen.
  • Esels­brück­en bzw. eure eige­nen Meth­o­d­en. Esels­brück­en haben mir und vie­len anderen enorm geholfen — seien sie noch so "schwachsin­nig", Haupt­sache es funk­tion­iert! ;) Baut euch also so viele Esels­brück­en, wie ihr braucht und nutzt alles andere, was euch per­sön­lich das Ler­nen leichter macht.
  • Keine Angst vor Fehlern. Fehler sind eure Fre­unde, vor allem wenn andere sie kor­rigieren. Wir (inkl. mir) haben alle am Anfang eine Tonne von Fehlern gemacht und selb­st die Fort­geschrit­ten­sten unter uns machen immer noch ab und zu Fehler; aber aus Fehlern kann man eine Unmenge an Din­gen ler­nen — sofern man gute Erk­lärun­gen erhält, warum der Fehler eben ein Fehler war und wie man es bess­er machen sollte. Schreibt also auch gerne eure Lösun­gen der Übun­gen, Fra­gen oder andere Dinge in die Kom­mentare unter den Lek­tio­nen und/oder tretet unserem Dis­cord-Serv­er bei.
  • Gram­matik — und Vok­a­beln. Vok­a­beln pauken allein wird euch nichts darüber beib­rin­gen, wie ihr die Wörter zu sin­nvollen und kor­rek­ten Sätzen zusam­men­bastelt. Ver­sucht also zuerst bzw. vor allem die Gram­matik zu verin­ner­lichen — beim Üben bzw. Anwen­den der Sprache lernt ihr Vok­a­beln mehr oder min­der automa­tisch mit! Meine Lek­tio­nen haben ihren Schw­er­punkt also nicht ohne Grund auf der Gram­matik.
  • Eventuell andere Ressourcen. Mir ist bewusst, dass meine Lek­tio­nen kein "All­heilmit­tel" für jed­er­mann sind — jed­er Ler­nende lernt schließlich auf seine ganz eigene Weise am besten. Es ist nur hil­fre­ich, wenn ihr (im Laufe der Zeit) her­aus­find­et, wie ihr am besten ler­nen kön­nt und welche Ressourcen eurem Lern­stil am besten ent­ge­genkom­men. Außer­dem sind andere Ressourcen dur­chaus eine hil­fre­iche und gute Ergänzung. Ich rate euch also sog­ar, euch auch andere Ressourcen zu Gemüte zu führen! :)
  • Und zu guter Let­zt: Spaß an der Sache! Das Ganze ist kein Sprint und keine Pflichtver­anstal­tung — es ist ein wun­der­volles und lohnenswertes Hob­by und sollte es auch bleiben. Ver­sucht also eure Liebe zur Sprache/zu Pandora/den Na'vi nicht aus den Augen zu ver­lieren son­dern als Moti­va­tor zu nutzen durchzuhal­ten und weit­erzu­machen. :) Jed­er kleine Erfolg ist eine enorme Beloh­nung und treibt einen weit­er­hin an. Also, ihr macht das schon! :D
    Nume ko!