12: Dieses & jenes — fì, tsa; fay, tsay; fra, fray

Dieses und jenes — fì- & tsa-

Bish­er haben wir schon dieses und jenes gel­ernt… ;) Hehe. "Dieses und jenes"… wie sagt man das eigentlich auf Na'vi? Na, mit fì- und tsa- natür­lich! Diese bei­den Prä­fixe wer­den genau wie z.B. die Mehrzahl-Prä­fixe vorne an ein Sub­stan­tiv getack­ert. Beispiele:

tseng(e) dieser Ort = hier tsatseng(e) jen­er Ort = dort
'u dieses Ding/diese Sache (dieses) tsa'u jenes Ding/jene Sache (jenes)
kem diese Hand­lung (dieses) tsakem jene Hand­lung (jenes)
tsko dieser Bogen tsatsko jen­er Bogen
po dieser jemand tsapo jen­er jemand
puk dieses Buch tsapuk jenes Buch

fì'u und  tsa'u sind heißbegehrte und wichtige Wörter auf Na'vi — zwar in dem Sinne, dass sie auch für viele andere Dinge bzw. Funk­tio­nen ver­wen­det wer­den. Aber auch das schauen wir uns erst später genauer an.

Jet­zt wäre es allerd­ings noch wichtig zu erwäh­nen, dass tsa'u mal wieder für eine kleine Aus­nahme sorgt. Denn tsa'u heißt nicht nur "jenes Ding/jene Sache", son­dern wird in der Sprache auch als eigen­ständi­ges Pronomen der drit­ten Per­son ange­se­hen und ver­wen­det wird ("es"), allerd­ings für unbelebte Dinge, also anders als po (für belebte Dinge/Wesen). Wenn ihr nochmal über Pronomen nach­le­sen wollt, schaut nochmal in Lek­tion 6 rein; tsa'u wird selb­st genauer in Lek­tion 15 behan­delt; der Unter­schied zwis­chen belebt und unbelebt bzw. ani­miert und una­n­imiert wird in Lek­tion 35 analysiert. Die Tabelle mit Fal­l­en­dun­gen und Mehrzahlfor­men von tsa'u find­et ihr im Kern­gram­matik-Sam­mel­suri­um.

Nicht DIESES, sondern JENES

Um Missver­ständ­nisse aufzuk­lären, kann man u.U. sagen wollen "mir gehört nicht DIESES Auto, son­dern JENES Auto da drüben" oder ähn­lich­es. Solche "kon­trastive Demon­stra­tive" ver­wen­det man zwar sel­ten, aber da es eben vorkom­men kann, dass man genau so etwas sagen möchte, gibt es auch dafür auf Na'vi ein Äquivalent:

fkx­en alu 'u lu ftxìlor; tsafkx­enìl alu tsa'u ngati tspang. Dieses Gemüse ist köstlich; jenes Gemüse tötet dich.

karyu alu po lu tsulfä­tu; tsakaryu alu tsapo lu skx­awng. Dieser Lehrer ist ein Meis­ter; jen­er Lehrer ist ein Idiot.

Es mag etwas dop­pelt gemop­pelt erscheinen, fìkaryu alu fìpo usw. zu sagen, aber so wurde es von KP empfohlen ;)

Statt tsafkx­en oder tsakaryu kön­nte man auch (tsa)pum ver­wen­den und zu pum gibt es hier mehr Infos: 24: Sub­stan­tive — sä- vs. tì- / + pum

Diese und jene (Plural) — fay+ & tsay+

Das Ganze geht nicht nur in der Ein­zahl, son­dern natür­lich auch in der Mehrzahl, fì- und tsa- ver­schmelzen qua­si mit ay+ zu neuen Prä­fix­en, näm­lich fay+ und tsay+.

Nicht vergessen; Mehrzahl, auch jene Mehrzahlform mit fì- oder tsa-, verur­sacht Leni­tion bei den entsprechen­den Kon­so­nan­ten, die lenisiert wer­den können!
Fìay+ ist nicht falsch, find­et aber, wenn über­haupt, nur in sehr förm­lich­er Sprache Anwen­dung. Wirk­lich merken braucht ihr es euch daher nicht, aber daran lässt sich gut erken­nen, wie in der alltäglichen "Umgangssprache" aus  fìay+ eben fay+ wurde.

Beispiele:

fayioang diese Tiere tsayioang jene Tiere
faysko diese Bögen tsaysko jene Bögen
fay'u diese Wörter / Worte tsay'u jene Wörter / Worte
faysawtute diese Him­mels­men­schen ;) tsaysawtute jene Him­mels­men­schen
fayfayoang diese Fis­che tsayfayoang jene Fis­che
fayfuk diese Büch­er tsayfuk jene Büch­er

Diese/jene zwei/drei… (Dual, Trial) — fìme+, fìpxe+, tsame+, tsapxe+

Was aber, wenn man andere Mehrzahl-Prä­fixe (me+ und pxe+) zusam­men mit fì- oder tsa- ver­wen­den möchte? Direkt kom­binieren lassen sie sich nicht, das geht nur mit ay+. Also müssen wir sie aneinan­der­rei­hen. fì- oder tsa- kom­men zuerst, dann me+ oder pxe+. Beispiele:

meveng diese bei­den Kinder pxeveng diese drei Kinder tsameveng jene bei­den Kinder tsapxeveng jene drei Kinder
fìmenari diese bei­den Augen fìpxenari diese drei Augen tsamenari jene bei­den Augen tsapxenari jene drei Augen
fìmeutral diese bei­den Bäume fìpxeutral diese drei Bäume tsameutral jene bei­den Bäume tsapxeutral jene drei Bäume
fìmefuk diese bei­den Bücher fìpxefuk diese drei Bücher tsamefuk jene bei­den Bücher tsapxefuk jene drei Bücher

Jeder — fra-

Und dann haben wir noch das kleine Prä­fix fra-. Es bedeutet "jede(r/s)" und wird eben­falls vorne an Sub­stan­tive ange­heftet. Es lenisiert nicht, weil "jed­er X" ja in der Ein­zahl bleibt.

Ob man es auch zusam­men mit fì- oder tsa- ver­wen­den kann, ist noch ungek­lärt — bis es gek­lärt ist, rate ich auch eher davon ab; fra-fì-nan­tangt­syìp ("jed­er dieser Hund") ergibt zumin­d­est in meinem Kopf wenig Sinn und ich würde da eher zu etwas wie frafnel (fì)nantantsyìpä rat­en. Zu diesem The­ma brauchen wir generell erst noch mehr Infos.

Wie auch immer, hier nun Beispiele zu fra-:

fratseng jed­er Ort = überall fratsko jed­er Bogen
frapo jed­er er/sie = jeder(mann) frapayoang jed­er Fisch
fratute jede Per­son fratawtute jed­er Himmelsmensch
fra'u jedes (Ding) frapuk jedes Buch
frakrr jede/r Zeit = immer franari jedes Auge
fratrr jeder/jeden Tag = täglich frafya (in) jede(r ) Hin­sicht / Art und Weise
Beachtet hier, dass sich bei eini­gen Wörtern zusam­men mit fra- die betonte Silbe nach vorne auf den Teil mit fra- ver­schiebt. Wenn ihr euch nicht sich­er sein soll­tet, schaut im Wörter­buch nach; einige häu­fig ver­wen­de­ten Wörter mit fra- find­et man im Wörter­buch und dort auch ihre betonte Silbe.
Diese Ver­schiebung der Beto­nung tritt nicht bei fray+ (s.u.) auf.

Alle — fray+

Auch davon gibt es natür­lich eine Mehrzahlform: fra- und ay+ ver­schmelzen zu fray+, "alle". Auch hier­bei wird Leni­tion verur­sacht, weil "alle X" ja logis­cher­weise in der Mehrzahl ist. Beispiele:

frayseng alle Orte fraysko alle Bögen
frayfo sie alle frayfayoang alle Fis­che
fraysute alle Per­so­n­en fraysawtute alle Him­mels­men­schen
frayu alle Dinge frayfuk alle Büch­er
frayhrr alle Zeit­en fraynari alle Augen
fraysrr alle Tage frayfya'o alle Wege / Pfade, alle Arten und Weisen

Gar nicht so schw­er, vor allem im Ver­gle­ich zum dem, was wir bish­er schon gel­ernt haben, oder? ;)

Übung I:

Über­set­zt fol­gende Sätze in die Sprache der Na'vi.

  1. Er trinkt dieses Getränk.
  2. Ihr find­et den Fluss.
  3. Alle Babies schlafen.
  4. Peyral kocht das Essen.
  5. Du tötest jenes Pa'li.
  6. Ich schlafe.
  7. Ninat hört ein Lied.
  8. Ich wohne hier.
  9. Jed­er isst Teylu.
  10. Dort ist (tok) ein Hammerkopf.
  11. Du liest diese Bücher.
  12. Alle Jäger jagen diese Hexa­pe­den (Plur­al).
  13. Ich jage jene Hexa­pe­den (Plur­al).

Übung II:

Fügt die kor­rek­ten gram­matikalis­chen Ele­mente oder Wörter kor­rekt in die Lück­en ein.

  1. Diese bei­den Kinder malen jene Bilder (4+).
    ____eveng__ __rel__ weyn.
  2. Die bei­den Fis­che jagen diese drei Insek­ten und fressen sie.
    __fayoang__ __hì'ang__ taron __ __fo__ yom.
  3. Ich springe und tanze und du singst ein Lied.
    Oe__ spä __ srew __ nga__ tìrol__ rol.
  4. Ich sehe die schweben­den Berge (Ikn­i­maya) und werde mor­gen dort sein.
    Oe__ Iknimaya__ tse'a __ trray __tseng__ tok.
  5. Gestern fin­gen wir (exkl.) diese drei Fis­che und bracht­en sie zum Dorf.
    Trram __oe__ ____fayoang__ syep __ pxefo__ ne tsray zamunge.

Übung III:

Wählt die richtige Übersetzung:

1) Du hast jene bei­den Bögen.

  1. Tsafìmesko lu ngaru.
  2. Tsamesko ngaru lu.
  3. Tsaymet­sko ngaru lu.

2) Wir sehen diese Bäume und jene Tiere.

  1. Awn­gal tsayu­tralit ulte fayioan­git tse'a.
  2. Awn­gal fayu­tralit tsayioan­git­sì tse'a.
  3. Awn­gal fayu­tralit sì tsayioan­git tse'a.

3) Ich habe eine schwarze Katze und einen braunen Hund.

  1. Oer lu lay­on palukantsyìp ulte kll­vawm nantangtsyìp.
  2. Oeru lu lay­ona palukantsyìp sì kll­vaw­ma nantangtsyìp.
  3. Oer lu palukantsyìp alay­on sì nan­tangt­syìp akllvawm.

4) Wir bei­de wan­dern und plaud­ern über das Wet­ter und den blauen Himmel.

  1. Moe tìran ulte pängkxo yafkeyk­teri sì taw aean.
  2. Moe tìran pängkx­oulte teri faykeyk sì ean taw.
  3. Moe tìran ulte pängkxo teri yafkeyk tawsì aean.

5) Ich habe wirk­lich einen grü­nen Toruk gese­hen und ich habe das nicht nur geträumt!

  1. Nìn­gay tsole'a oe Toruk ean ulte ke nì'aw unilt­sa tsa'u!
  2. Nìn­gay tsole'a oel Toruk­it aean ulte ke nì'aw unilt­sa tsa'ut!
  3. Nìn­gay tsole'a oel Toruk­it aean sì ke nì'aw unilt­sa tsa'ut!

6) Die Him­mels­men­schen zer­stören alles! Den Heimat­baum, die Bäume der Stim­men und alles andere.

  1. Saw­tu­tel ska'a fra'ut! Kelu­tralti sì ayu­tralit aymokriyä sì fra'uti alahe.
  2. Taw­tute ska'a fayut! Kelu­tralti si ayu­tralit aymokriyä si fayu­ti alahe.
  3. Saw­tu­tel ska'a frayut! Kelu­tral sì ayu­tral aymokriyä sì frayu alahe.

7) Alle Tiere ren­nen in den Wald und jed­er Jäger het­zt ihnen nach und lässt sie nicht aus den Augen.

  1. Fayoang tul na'rìngnemfa ulte frataronyu fo fewi sì sutx.
  2. Frayioang tul na'rìngnemfa ulte frataronyul foti fewi sì sutx.
  3. Fayioang tul nem­fa na'rìng ulte frataronyul foti fewi ulte sutx.

2 Gedanken zu „12: Dieses & jenes — fì, tsa; fay, tsay; fra, fray“

  1. Fìtìkangkemìri atx­antsan ngeyä naw­ma sa'nok lrrtok siveyi frakrr ma 'eylan.
    Frakrr a oe tsun srung sivi ngru rutxe pawm oet nì'aw.
    Layu oer tìprrte nìtx­an fwa nume ngahu 'awsiteng.

    ta Andi

    1. Oeru nìteng, kezem­plltxe, ma 'eylan anawm! Frakrr zaw­prrte' oene fwa nume sì kar 'awsiteng. Pxaya 'uri nal­mumeie oe srung­fa ngeyä, tsari irayo seiyi! Fpìl oel futa tsatìkangkemvi moeyä pum atx­antsan lu. :) Leiu 'o' sì 'ipu sì lesar sì sìlt­san nì'aw. Vivar siva ko! ;D

      ta Krrsì

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up